Hertha Glück fasziniert Groß und Klein

Fantasievoll, fröhlich ...
... die Abenteuergeschichten ...
... für die Kinder der ersten Klassen ...
... direkt in die Ohren ...
... und die Herzen erzählt.
Alle lauschen andächtig.
Die Geschichte von Anne Frank, im Bunker erzählt.

 

Erzählkunst vom Feinsten!

Vergangene Woche war die bekannte Geschichtenerzählerin Hertha Glück zu Gast an unserer Schule. Den Bogen ihrer Erzählkunst spannte sie dabei von dem bedrückenden Schicksal der Anne Frank, der 4b nach gründlicher Aufarbeitung des dunklen Kapitels deutscher Geschichte im düsteren Bunker vorgetragen, bis zur abenteuerlichen Reise verschiedenster fantastischer Wesen durch unbekannte Welten.

Mit gekonnte Stimmführung, lebhafter Gestik und Mimik und nur wenigen Requisiten versteht es Hertha immer wieder aufs Neue, unseren kleinen und großen Schülerinnen und Schülern Literatur und Zeitgeschichte näherzubringen. 

Die Zuhörenden dankten es mit offenen Augen, Ohren und Mündern, konzentrierter Aufmerksamkeit und einem donnernden Schlussapplaus.

 

So haben einige unserer Jugendlichen die Lesung „Anne Frank“ erlebt:

Mich hat bei der Lesung am meisten beeindruckt, dass man so berührend erzählen kann und wie die Menschen es zwei Jahre in ihrem Versteck aushielten.

Jakob

 

So etwas darf nie wieder passieren. Man konnte sich sehr gut in Anne Frank hineinfühlen. Ich bin froh, dass wir nicht im Krieg leben.

Bjarne

 

Der Bunker, in dem die Lesung stattfand, ermöglichte eine unglaubliche Atmosphäre.  Der beengte Raum, das dunkle Licht und das düstere Raumklima kombiniert mit Frau Glücks Professionalität als Erzählerin brachte uns die Geschichte jener Zeit sehr nahe, was atemberaubend spannend und lehrreich war.

Kilian

 

Das, was Anne Frank und ihrer Familie passiert ist, darf nie wieder geschehen!

Danjiela