Energiedetektive unterwegs

ENERGIEDETEKTIVE AN DER VMS

Die Marktgemeinde Frastanz hat, wie jede e5-Gemeinde,  ein eigenes e5- Team. Dieses kümmert sich um die Umsetzung von Energieprojekten. Ziel ist es, zukunftsverträgliche Energiepolitik zu betreiben.

Unsere Schule hat es sich ebenfalls zur Aufgabe gemacht, sich für einen sparsamen und effizienten Umgang mit Energie einzusetzen. Daraus ist die geniale Idee entstanden, das 50:50-Projekt gemeinsam mit der Marktgemeinde ins Leben zu rufen.

Was ist 50:50?

Unsere Schule ist seit dem Umbau ökologisch auf dem neuesten Stand.
Trotzdem wollen wir  noch mehr Energie einsparen. Die Gemeinde Frastanz hat sich dazu bereit erklärt, uns die Hälfte des dadurch gesparten Geldes als Prämie zukommen zu lassen.

„Good bye Stand-by!“

Unser Energieteam unter der Leitung von Gerlinde Wiederin besteht aus
engagierten Lehrerinnen, je zwei beauftragten SchülerInnen pro Klasse,
unserem Gebäudeverwalter Hermann Loretz und unseren Raumpflegerinnen .

Unsere “Energiedetektive“ sorgen dafür, dass effizient Energie an unserer Schule eingespart wird. Konkrete Beispiele sind: kein unnötiger Stand-by-Verbrauch, die Lichter beim Verlassen des Klassenzimmers zu löschen, sich um die richtige Einstellung der Belüftungsanlage  zu kümmern u.v.m.

Hellwach und begeistert

Beim ersten Treffen wurden bereits Maßnahmen für Einsparungen im Energiebereich gesammelt und festgehalten. Die SchülerInnen hatten tolle Ideen und waren mit Eifer bei der Sache. Wir waren uns alle einig, dass unsere Schule ein eigenes Logo für dieses Projekt braucht, daher entwarfen unsere SchüleInnen einige kreative Entwürfe.

Beim zweiten Treffen erhielten alle Beteiligten ein gelbes e5-T-Shirt, welches noch mit dem eigenen Logo bedruckt wird. Anschließend machten die TeilnehmerInnen  gemeinsam mit unserem Gebäudeverwalter einen Rundgang durch die Schule. Sie konnten dabei “das Herz“ der Schule, unseren Technikraum, kennenlernen.

Zum Schluss wurden zwei Gruppen gebildet. Die erste Gruppe erarbeitete einen Maßnahmenkatalog für die Energiereduzierung unter der Leitung von Gerlinde Wiederin. Die zweite Gruppe entwarf ein eigenes Logo für das Projekt. Diese Gruppe wurde von den Lehrerinnen Frau Häusle, Frau Röhrich und Frau Thurnwalder unterstützt. Alle waren mit Begeisterung bei der Arbeit.

Ab jetzt streifen unsere Energiedetektive mit hellwachen Augen durch die Schule, um Strom einzusparen. Für den Start im September 2012 sind wir gut gerüstet.

Übrigens:

Ein herzliches Dankeschön an dieser Stelle an Frau Bont und die Mädchen der 3a, die uns beim zweiten Einschulungstermin mittags um 12.30 Uhr mit belegten Brötchen und Apfelsaft verwöhnt haben!