Projekttage: English morning + Kunsthaus Vaduz


Die DrittklässlerInnen nutzten die beiden Projekttage in der letzten Schulwoche, um sich spielerisch in mehreren Stationen auf die Londonwoche vorzubereiten und im Kunsthaus Vaduz Werke der „Arte povera“ kennenzulernen.

English morning


Sketche spielen, sich  mit dem Plan der London Tube vertraut machen und die Sehenswürdigkeiten von London bzw. Greenwich mit einem Quiz zu erkunden, das Musical „We will rock you“ bzw. die Band „Queen“ kennenlernen – all das war beim englischen Morgen möglich. Aber das absolute Highlight waren die selbst zubereiteten Sandwiches, die hervorragend schmeckten!

„Arte povera“


Alltägliche Gegenstände werden verfremdet und zu einem Kunstwerk arrangiert – Kunst, die in den Alltag reicht und nicht völlig abgehoben auf einem Sockel thront. Das große Thema „Veränderung“ umfasst Gegensätze wie eine Feuerblume  und Eis, Chaos und Ordnung, Männliches und Weibliches, Entstehen und Vergehen – das Leben in seiner ganzen Fülle ist in diesen Werken eingefangen.


Was die Jugendlichen ansprach, wurde ausgewählt und näher besprochen.
Die beiden Führerinnen verstanden es ausgezeichnet, die SchülerInnen die Werke selbständig interpretieren zu lassen und unterstützten sie dabei durch einzelne Impulse und Fragen. So entstand ein reger Austausch und ein Dialog zwischen Kunstwerk und BetrachterInnen.

Ein herzliches Dankeschön an unsere Klassenvorstände, die diese beiden Projekttage organisiert und mit uns durchgeführt haben, und an Frau Bont und Herrn Schnetzer für die kulinarische und musikalische Unterstützung beim "englischen Morgen"!

 

Die beiden Projekttage waren ein interssanter, abwechslungsreicher und angenehmer Übergang vom Unterricht zur Ferienzeit.

 

Schöne Ferien!